Dienstag, 27. November 2018

Llinux Mint 18/19 i386 ( 32 Bit ) Architektur nachinstallieren

Auch heute bei modernen Systemen kommt es vor, dass man die eine oder andere Spezielle Anwendung leider nur als 32-Bit Version bekommt.

Damit diese Pakete auch auf 64 - Bit Systemen, in meinem Fall unter Linux Mint 18.03 "Sylvia" und Linux Mint 19 "Tara", auszuführen bzw. zu installieren sind muss die 32-Bit Architektur ( i386 ) zum System hinzugefügt werden.

Dazu öffnet man das Terminal und  läßt folgende 2 Befehlssequenzen ausführen:


1.

sudo apt-get install ia32-lib

Man gibt sein Passwort , wie gewohnt ein und bestätigt die gestellten Fragen nach Vorgabe des Terminals.
Nun folgt der Download und die Installtion der Pakete, im Anschluss führt man noch folgende Sequenz aus:

2.


sudo apt-get install libatk1.0-0:i386 libc6:i386 libcairo2:i386 libgdk-pixbuf2.0-0:i386 libglib2.0-0:i386 libgtk2.0-0:i386 libpango1.0-0:i386 libx11-6:i386 libcanberra-gtk-module:i386

Anschließend ist es fortan möglich auch 32 - Bit .deb - Pakete zu installieren und die Programme auszuführen.

Diese Schritte haben bei mir auf beiden o.G. Linux Mint Versionen funktioniert.




Montag, 26. November 2018

Windows Defender in Windows 8 / 10 abschalten - so geht´s - PC-WELT

Wenn Sie ein Antivirenprogramm mit Antispyware-Modul nutzen , dann brauchen Sie den Windows Defender nicht mehr. So deaktiveren Sie Windows Defender.

Sie können unter Windows 8 / 10 den Windows Defender zwar nicht de-installieren, jedoch sowohl das Programm als auch den Dienst abschalten. Zuvor vergewissern Sie sich jedoch, dass Ihr Antivirenprogramm wirklich den Schutz vor Spyware übernommen hat: Rufen Sie in dazu das ....Weiterlesen

Dienstag, 20. November 2018

Altes Netbbok oder alten Laptop mit CloudReady als "Chromebook" nutzen

Bist Du  bereit, Deinen Computer in ein Chrome-Gerät zu verwandeln?

Das geht mit der Home Edition von CloudReady.

Die Home Edition ist eine kostenlose Version von CloudReady, die nur für den persönlichen Gebrauch durch Einzelpersonen bestimmt ist.

Es bietet die gleiche Erfahrung wie unsere kostenpflichtigen Versionen, aber es hat keinen Zugriff auf unser Support-Team, und Home Edition-Maschinen können nicht in der Google Admin-Konsole registriert werden.

CloudReady ist eine "abgespeckte" ChromiumOS - Variante, die Benutzeroberfläche ist bei ChormiumOS, ChomeOS und CloudReady identisch.

Zentrale Schaltstelle des Betriebssystems ist immer der Browser, ob Chromium-Browser (ChormiumOS & CloudReady) oder auf orginalen Chromebooks Google Chrome, das Prinzip ist das Selbe, über den Browser werden Apps aus dem Chrome-Webstrore installiert, die dann im Browser laufen.

Unter ChromiumOS und somit auch CloudReady lassen sich keine Android-Apps installieren und nutzen. Das ist bislang Chrome OS vorbehalten.

Da CloudReady vor allem auf die Nutzung der Google Apps für Educations abzielt, ist es kaum mit Linux-Distributionen vergleichbar, die ebenfalls auf betagten Rechnern funktionieren.
Hier könnte sich ein Blick auf  die "schlanken" Linux Distributionen lohnen, die Funktionalität der Apps ist auch dort  gegeben, da Google Chrome  (und auch Chromium) Linux unterstützen. Linux bietet jedoch noch weitaus mehr Flexibilität.

Bei mir läuft CloudReady auf einem Asus Eee PC PX1001 mit 2 GB RAM sehr flott. Das Netbook hat somit ein funktionales modernes Betriebssystem erhalten und dank der GoogleApps bleibt zum Arbeiten in der Cloud kaum ein Wunsch offen.

Die kostenlose Home Edition findest du hier auf der Herstellerseite. Dort ist auch beschreiben wie sich CloudReady auf diversen System installieren lässt.








Alte Kernel löschen Linux Mint / Ubuntu

Eine der einfachsten Methoden alte Kernels "loszuwerden" ist das
halbautomatische löschen

Ubuntu 16.04 hat das Tool byobu an Bord, welches das Kommando purge-old-kernels mitbringt.

Sollte dies nicht der Fall sein, lässt es sich mit diesem Befehl

sudo apt install byobu

nachinstallieren.

Danach kann eine Bereinigung des Systems relativ einfach durchgeführt werden.

sudo purge-old-kernels


Der Befehl löscht alle Kernel bis auf die zwei letzen.

Sollte dies nicht gewünscht sein, kann das Verhalten mit dem --keep Parameter geändert werden.

sudo purge-old-kernels --keep 3


Dieser Befehl behält die letzten drei Kernel und löscht den Rest.

Es gibt noch andere Metoden, die zum Ziel führen, doch diese ist eine der übersichtlichsten und einfachsten.

Donnerstag, 8. November 2018

LibreOffice 6.1 verfügbar zur Installation in Ubuntu 18.04/18.10 über PPA

Für diejenigen, die ein Upgrade der LibreOffice Office Suite von PPA bevorzugen, ist LibreOffice 6.1 nun endlich verfügbar, um in Ubuntu 18.04 und Ubuntu 18.10 über sein offizielles PPA zu installieren.

LibreOffice 6.1 ist eine neue Hauptversion, die vor mehr als einem Monat mit folgenden neuen Funktionen veröffentlicht wurde:

  • Verwenden Sie das elementare Symbol, das standardmäßig auf GNOME-basierte Linux-Distributionen eingestellt ist.
  • Neue App-Icons, die Sie im Anwendungs-Launcher sehen können.
  • Überarbeitete Bildverarbeitung mit einem neuen Grafik-Manager
  • Die Notebookleiste wurde in LibreOffice 6.1 deutlich verbessert.
  • Verwenden Sie native GTK3-Dialoge auf Linux-Desktops.
  • Verbesserungen beim XML-Import von Excel 2003 XML
  • DOCX-Export und -Import
  • Und viele weitere neue Funktionen und Verbesserungen

Wie man LibreOffice 6.1 in Ubuntu 18.04 über PPA installiert:


Öffnen Sie das Terminal entweder über die Tastenkombinationen Strg+Alt+T oder durch Suchen nach "Terminal" im Startmenue.


1. Ausführen, um das LibreOffice PPA hinzuzufügen:

sudo add-apt-repository ppa:libreoffice/ppa

Geben Sie Ihr Passwort (keine visuelle Rückmeldung während der Eingabe) ein, wenn es abgefragt wird, und lesen Sie die Terminalausgabe für die PPA-Beschreibung und drücken Sie zum Fortfahren die Eingabetaste.

2. Dann sehen Sie das im Software-Aktualisierungsprogramm verfügbare Upgrade, nachdem Sie nach Updates gesucht haben.

Der LibreOffice Upgrade-Prozess kann zurückgestellt werden. Wenn ja, führen Sie stattdessen folgende Befehle im Terminal aus, nachdem Sie das PPA hinzugefügt haben:

sudo apt-get dist-upgrade


Deinstallation


Sie können die Lagerversion von LibreOffice im Ubuntu-Hauptarchiv wiederherstellen, indem Sie den Befehl im Terminal ausführen:

sudo apt-get install ppa-purge && sudo ppa-purge ppa:libreoffice/ppa





Freitag, 2. November 2018

Wenn der Linux-Desktop hängt... - PC-WELT

Der Desktop hängt – was nun? Ausschalten oder der radikale Hotkey Alt-Druck-B? Das sind ultimative Aktionen, die man möglichst vermeidet. Dieser Beitrag zeigt sanftere Alternativen, die zum Teil sofortiges Weiterarbeiten erlauben.


Wenn der Linux-Desktop hängt... - PC-WELT: Hilfe, der Desktop hängt! Troubleshooting: Wie Sie die streikende Oberfläche wieder reanimieren.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Kontakte in Gmail blockieren - PC-WELT

Gmail-Kontakte, von denen Sie eigentlich nichts mehr lesen wollen, Newsletter, die trotz Abmeldung immer wieder geschickt werden - blockieren Sie doch die Nachrichten dieser Absender in Ihrem Gmail-Konto. Und so geht's.

Kontakte in Gmail blockieren - PC-WELT: Damit Sie künftig nicht mehr mit unerwünschten Nachrichten in Ihrem Gmail-Konto belästigt werden, können Sie diese Kontakte blockieren.

Samstag, 29. September 2018

Diese 20 Linux-Hürden müssen Windows-Umsteiger überwinden - PC-WELT

Linux ist anders als Windows. Wer bisherigen Windows-Nutzern allein mit der Wahl des richtigen Linux ein Quasi-Windows verspricht, unterschlägt strategische und technische Hürden. Das Wichtigste bespricht dieser Beitrag.


Diese 20 Linux-Hürden müssen Windows-Umsteiger überwinden - PC-WELT

Montag, 24. September 2018

Besser als Google: Spezialisierte Suchmaschinen - PC-WELT

Wer im Internet nach etwas sucht, verwendet meist Google. Dabei gibt es andere Suchmaschinen, mit denen sich themenspezifische Ergebnisse genauso gut, wenn nicht sogar besser finden lassen. Wir stellen Ihnen die besten Alternativen zu Google vor.

Der Ausdruck „googeln“ hat sich mittlerweile zum Synonym für „im Internet suchen “ entwickelt. Dieses Phänomen zeigt recht gut, welchen Stellenwert die Suchmaschine Google bei vielen Anwender errungen hat. Sie ist die Standardlösung für die Recherche im Internet. Dabei existieren etliche andere Suchmaschinen, die Ihnen .... Weiterlesen unter:

Besser als Google: Spezialisierte Suchmaschinen - PC-WELT

Montag, 6. August 2018

Dauerhaft sicher archivieren mit PDF/A - PC-WELT

Besonders Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihre vielen unterschiedlichen Dokumente auch nach vielen Jahren noch lesbar sind. Bei der Langzeitarchivierung kommt man dabei um das Format PDF/A kaum herum. Wir zeigen, was mit PDF/A möglich ist und worauf es zu achten gilt.

Unternehmen sind mit unzähligen Dokumenten konfrontiert, wie beispielsweise Office- oder CAD-Dateien oder PDFs in unterschiedlichen Varianten. Werden diese in ihrem ursprünglichen Format aufbewahrt, so ist die Gefahr groß, dass sie ...... Weiterlesen